Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Veranstaltungen / Antw:Spieleabend in der BlueBox - die nächsten Termine
« Letzter Beitrag von Freddy1985 am November 12, 2017, 15:43:11 Nachmittag »
Das sehe ich auch so.

Vielmehr stellt sich mir schon seit gestern die Frage was dann die Intention der Reaktivierung der Blue-Box treffen sein soll..
92
Veranstaltungen / Antw:Spieleabend in der BlueBox - die nächsten Termine
« Letzter Beitrag von Taurelin am November 12, 2017, 13:04:07 Nachmittag »
Das ist auch gut so!

93
Allgemeine Diskussionen / Antw:Lustiges und Interessantes aus dem WWW
« Letzter Beitrag von Onkel Enzo am November 12, 2017, 02:14:37 Vormittag »
Der Test zeigt fast immer guardian blue...
94
Veranstaltungen / Antw:Spieleabend in der BlueBox - die nächsten Termine
« Letzter Beitrag von Freddy1985 am November 11, 2017, 22:51:15 Nachmittag »
Ihr seid euch aber schon darüber bewusst das es mit mittwochs (mtg-Legacy/Tabletop/Brettspiele) und freitags(mtg-Fnm mit modern/Commander) sowie Sonderevents am Wochenende eine mehr als nur gut funktionierende spieleszene im fischkrieg in Siegen gibt?
95
Veranstaltungen / Antw:Spieleabend in der BlueBox - die nächsten Termine
« Letzter Beitrag von Taurelin am November 11, 2017, 13:48:34 Nachmittag »
Das klingt doch super. Danke Basti, und welcome back, Chewie.  [bia]
96
Veranstaltungen / Antw:Spieleabend in der BlueBox - die nächsten Termine
« Letzter Beitrag von Chewie am November 11, 2017, 03:29:16 Vormittag »
Ich reaktiviere diesen Thread mal wieder.

Nachdem ich ja "eigentlich" im Mai 2015 nach etwas über 10 Jahren die Orga der Blue Box Treffen abgegeben habe, übernehme ich jetzt von Basti nach 2 1/2 Jahren wieder die Orga.

Danke Basti für diese 2 1/2 Jahre! :-)  [gut] [gut] [bia]

Ich werde demnächst mit der Leitung der BlueBox neue Termine ausmachen und diese hier mitteilen.

Soweit erst einmal, ich melde mich dann mit weiteren News in den nächsten Wochen.

LG aus Burbach
Sven
97
Allgemeine Diskussionen / Antw:Lustiges und Interessantes aus dem WWW
« Letzter Beitrag von Opacor am November 10, 2017, 22:25:53 Nachmittag »
98
Spielrunden verwalten / Antw:Freitagsrunde
« Letzter Beitrag von Opacor am November 05, 2017, 14:42:54 Nachmittag »
Handelnde Personen:
Blake, ISB-Supervisor Outer RIM (B)
Redding, ISB-Spurenanalyst (R)

Ort des Geschehens:
Blakes Büro in der ISB-Zentrale, Coruscant

Zeit der Geschehens: zwei Tage nach der Ankunft des ISB-Sondertransporters Vigilance in Coruscant

Redding betritt den Raum

B (erschöpft): Ah, Redding, kommen sie rein. Ich nehme an sie kommen mit ihrem Bericht zu dem Desaster auf der Vigilance?

R (unsicher): Ja, Sir. Diesmal ist der Bericht konklusiv, aber die Situation ist nicht besser als beim letzen Mal als wir in diesem Büro gesprochen haben.

B (ermutigend): Nichts davon ist Ihre Schuld, Redding. Geben sie mir bitte eine Zusammenfassung.

R (jetzt sicherer): Natürlich Sir. Also von der Spurenlage her ist es relativ klar. Die Rebellen kamen mit den Kisten an Bord, die die Vigilance an ihrem letzten Stopp in Tarkesh aufgenommen hatte. Diese Kisten sind nicht von ihnen selbst auf die Liste gesetzt worden, sondern von jemandem hier auf Coruscant mit Zugang zu unserem Netz, möglicher Weise aus dem Select Comittee. Ursünglich war in den Kisten etwas völlig anderes. Ich kann nur spekulieren was, aber scheinbar wurde es mit einer Menge Dämmaterial geschützt, das von den Rebellen nebst der eigentlichen Fracht entfernt wurde. Deshalb gehe ich davon aus, dass (wird unsicher) - ähm - es sich um einige der im Rahmen der letzten Offensive verlorenen künstlerischen Artefakte gehandelt haben könnte.

B (verärgert resigniert): Das steht in der Tat zu befürchten.

R (wieder sicherer): Jedenfalls zurück zur Spurenlage. Es waren fünf Rebllen und sie wussten scheinbar sehr gut, welche Wege sie gehen mussten. Nachforschungen ergaben, dass Warrent Officer Taylor sein Datapad mit dem Schiffsplan nicht vorzeigen konnte. Wir müssen davon ausgehen, dass es - sei es durch Nachlässigkeit oder Vorsatz - den Rebellen in die Hände gefallen ist. Dadurch konnten sie einen effizienten Weg durch die Vigilance planen und unbemerkt zum Gefängnis vordringen. Dort überwältigten sie sehr schnell alle stationierten Kräfte und wäre nicht ein Gefangener zur Vorführung bei Agent Dragget angefordert gewesen, hätten sie mit den Gefangenen sogar unbemerkt den Inhaftierungsbereich verlassen können.
Jedenfalls setzten sie sich nach ihrer Entdeckung schnell und rücksichtslos in Bewegung. Major Farrington von den Sturmtruppen befahl an einem Chokepoint eine Sperre aufzubauen und kommandierte 20 Mann ab. Diese Sperre konnten sie mit konzentriertem Feuer aus schweren Blastergewehren in wenigen Sekunden überwinden. Kaum einer unserer Soldaten kam zum Schuss.
Danach teilten die Rebellen scheinbar ihren Trupp. Zwei der Rebellen bewegten sich mit Hilfe eines schnell arbeiten Schneidbrenners - aller Wahrscheinlichkeit nach eines Lichtschwertes, dass bei einem Einsatz von unseren Freunden bei Inquisitorius verloren wurde - durch die Lüftungsanlage in Richtung Hangar. Sie hatten die Gefangenen dabei. Die restlichen drei Rebellen - Kommandosoldaten, wenn es je welche gab - bewegten sich konventionell Richtung Hangar und direkt zu einem Hinterhalt, den Farrington ihnen dort stellte. Dabei verwendeten sie Farringtons Codezylinder, den er bis nach der Schlacht nicht als verloren gemeldet hatte. Unterwegs trafen sie auf Agent Dragett und töteten ihn, so wie diverese kleinere Trupps.
Einer der beiden Rebellen, die mit den Gefangenen unterwegs waren, war scheinbar ein Scharfschütze und irgendwie konnte dieser den Major - betäuben - bevor es zu einem tatsächlichen Angriff auf den Hangar kam. Diesen Angriff führten die Rebellen wiederum mit maximaler Gewalt und konnten in weniger als einer Minute gegen unsere in Stellung befindlichen Truppen einen entscheidenden Sieg erringen. Den Aussagen der in ihrem Aufenthalstraum verschanzten Techniker zu Folge ignorierten sie diese, brachen eines unserer Lambda-Shuttles auf und verließen mit diesem mitten im Hyperraum die Vigilance - nicht ohne vorher einer Protonenbombe platziert zu haben, die aber wegen einer Fehlplatzierung kaum Schäden verursachte.
Das Vorgehen passt zu dem in Sy Myrth, auch der Einsatz von Vibroschwertern. Theoretisch ist es denkbar, dass die nötige Intel für diesen Job auch in Sy Myrth aus dem Computer geholt wurde, erscheint mit aber anhand der dortigen Spurenlage unwahrscheinlich. Vielmehr glaube ich, dass die Beutekunst irgendeinen Informationsvektor eröffnet hat, werde das aber nur unter Folterandrohung so in meinen Bericht schreiben.

B (bemüht sachlich): Das sehe ich ein. Für so eine Schlussfolgerung gibt es meine Gehaltsklasse. --- Wie dem auch sei, Farrington und Taylor werden gerade unter Folter und Drogen verhört. Beide schwören zur Stunde noch, nie die Rebellion unterstützt zu haben und Datenpad bezwihungsweise Codezylinder durch Nachlässigkeit so platziert zu haben, dass die Rebellen sie erlangen konnten. Scheinbar erhärtet sich Dragetts These eines einzelnen Teams, dass unsere Operationen massiv stört. Sein Codename dafür, Fall violett, wird, seiner zu Gedenken, der offiziellen Name des Falls. Redding, fassen sie mir doch nochmal zusammen, was wir zu Fall violett haben!

R (eifrig): Natürlich, Sir. Fall violett bezeichnet ein Team aus fünf humanoiden. Für eine DNA-Spuren-Analyse hatten wir bislang noch keine hinreichend unkontaminierten Proben, aber wir können anhand von Beschreibungen davon ausgehen, dass nicht alle tatsächlich Menschen sind. Drei der Personen sind gute Kämpfer, einer von denen ist ebenfalls ein Slicer, einer der anderen beiden ist ein Sniper und einer der anderen beiden, vielleicht der selbe, muss aber nicht sein, ist ebenfalls ein Slicer. Sie sind etweder verstorben oder sie verfügen über gute Astrogatoren - oder zumindest einen. Bewegung in der Wildniss stellt für sie wenig Herausforderung dar. Ihre Ausrüstung ist auf einem exorbitant gutem Stand und sie haben fast sicher auch schon Inquisitoren getötet und sich deren Lichtschwerter bemächtigt, aber in der Hinsicht mauert II wie es zu erwarten war.

B (gequält sadistisch grindsend): Es scheint als wären sie unser primärer Experte in diesem Fall, AGENT Redding.

R (perplex): Wie bitte, Sir?

B (geschäftsmäßig): Nun, Fall violett hat kurz bevor sie mein Büro betraten an Brisanz deutlich zugelegt: Die Kistenschubser auf Tarkesh haben, auf meine Anordnung hin, die Basis komplett gefilzt und Raubkunst gefunden, die die Rebellen dort scheinbar aus unseren Kisten rausgeholt haben. II hängt also jetzt knietief in der Sache drin und darf mit Freifahrtschein von Grandmoff Tarkin persönlich rausfinden, woher die Raubkunst kam. Das heißt ausdrücklich, dass die gegen uns ermitteln dürfen. Das ISB und COMPNOR als Ganzes könnten erheblich Schaden nehmen. Deswegen gibt es aus dem Select Comittee den Wunsch nach einem kompetenten Sonderermittler, der Fall violett aussortieren kann. Und dieser Sonderermittler sind sie. Herzlichen Glückwunsch zur Beförderung. Hier ist ihr neuer Codezylinder. Sie sprechen im Feld mit meiner Autorität, das heißt, dass ihnen jeder COMPNOR-Agent im Outer Rim zur Verfügung steht und bei dringenden Fällen können sie dieser Privilleg auch im Mid Rim und im Expanse geltend machen. Ich habe das Ganze an sie deligiert, weil sie schon mit dem Fall vertraut sind und ich meine Zeit anderweitig verwenden muss.

R (wütend): Das heißt sie wollen nicht wegen Versagens vor einem Erschießungskommando landen und wälzen die Verantwortung deshalb auf mich ab?

B (überlegen): Genau das hat bisher in dieser Sache gefehlt: Köpfchen. Enttäuschen sie das Imperium nicht. Ihre Beförderung um gleich drei Ränge auf einmal ist ein GROßER Vertrauensvorschuss.
Ich erwarte dann wöchentlich ihre Berichte, Agent Redding.

R (sachlich): Erwarten sie in den ersten Wochen nicht zu viel. Ich muss mir ein Team aufbauen und dann eine Infrastruktur schaffen. Bis ich konkrete Schritte einleite wird noch etwas dauern. Aber wie sie sagten, sie haben mich ausgewählt, weil ich Köpfchen habe. Ich will so wenig an die Wand gestellt werden wie sie und werde insofern nicht einfach ihr nächter Sündenbock sein. --- Ach und, Danke für die Beförderung. Ich erwarte meine Budgetvollmachten auf dem Schreibtisch in meinem neuen Büro, sobald der Hausmeister das eingerichtet hat. Guten Tag Sir.

Redding verlässt das Büro mit gesspielter Entschlossenheit.
Nachdem die Tür sich geschlossen hat verliert Blake seine Haltung und stützt den Kopf in beide Hände.


B (zu sich selbst): Hoffentlich geht das gut. Hoffentlich.
99
Allgemeine Diskussionen / Antw:Lustiges und Interessantes aus dem WWW
« Letzter Beitrag von Onkel Enzo am Oktober 31, 2017, 13:47:34 Nachmittag »
"Lehm hat mehr Profil"
herrlich.
100
Allgemeine Diskussionen / Antw:Lustiges und Interessantes aus dem WWW
« Letzter Beitrag von Opacor am Oktober 30, 2017, 22:38:30 Nachmittag »
Ein nettes kleines Video zur Verfremdung der Deutschen Sprache am Beispiel des ersten Meisterspruchs aus Schillers Glocke (witzig):
https://www.youtube.com/watch?v=8ggwuN5NkFs
Seiten: 1 ... 8 9 [10]