Autor Thema: Deutsche Rollenspiele/ Rollenspielsysteme improvisierte Umfrage  (Gelesen 1094 mal)

Tequila

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 317
Deutsche Rollenspiele/ Rollenspielsysteme improvisierte Umfrage
« am: Mai 08, 2016, 23:12:06 Nachmittag »
Ich mach mal eine Art Umfrage ...

Um einen Überblick zu erhalten, welche Produktgruppen bei mir im Laden Sinn ergeben, würde ich mich zuerst einmal dafür interessieren, welche deustchen Rollenspiele hier in Siegen so gespielt und (für mich halt wichtig) auch in Papierform gekauft werden.


Opacor

  • Großer Korinthenkacker
  • Global Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 286
Antw:Deutsche Rollenspiele/ Rollenspielsysteme improvisierte Umfrage
« Antwort #1 am: Mai 09, 2016, 23:25:44 Nachmittag »
Also die letzten nich Hombrew Systeme, die ich gespielt habe bzw. spiele und spielen werde sind "Song of Ice and Fire RPG" (SIFRP) und die FFG Star Wars Systeme. Aber für die bin ich nicht in einen Laden in Siegen genagen, sondern habe via Internet eingekauft. Und bei einem Laden in Gosenbach ürde das auch ehrlich gesagt so bleiben.

Edit: Und ich kaufe seit über 10 Jahren eigentlich lieber die englischen Bücher als die deutschen. Da weiß ich dann wenigstens, dass keine sinnentstellende Übersetzung vorliegt.
Hier sieht man ihre Trümmer rauchen, der Rest ist nicht mehr zu gebrauchen. (Wilhelm Busch)

Beiträge als Moderator sind in rot.

Ser Arthur Dayne

  • Gast
Antw:Deutsche Rollenspiele/ Rollenspielsysteme improvisierte Umfrage
« Antwort #2 am: Mai 10, 2016, 01:13:57 Vormittag »
Tequila, vielleicht eine Überlegung wert: Frag doch vielleicht mal in den Facebook-Gruppen zu P&P nach? In Siegen ist den meisten Leuten in den letzten Jahren vielleicht ein "Laden-Kaufbewusstsein" bzgl. Rollenspiel etwas abhanden gekommen, eben weil kein ordentlicher Laden vor Ort zu finden war? Aussagen von den Gruppenmitgliedern bzgl. was die so im Laden kaufen, kannst du wahrscheinlich als recht gutes Abbild werten.

@ Opacor: Er hatte bewusst nach dt. Rollenspielen gefragt ...
« Letzte Änderung: Mai 10, 2016, 01:19:38 Vormittag von Ser Duncan Pennytree »

Opacor

  • Großer Korinthenkacker
  • Global Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 286
Antw:Deutsche Rollenspiele/ Rollenspielsysteme improvisierte Umfrage
« Antwort #3 am: Mai 11, 2016, 18:24:39 Nachmittag »
Dann war das letzte, das ich erworben habe, SR4. Scheinbar bin ich hier echt keine Hilfe.
Hier sieht man ihre Trümmer rauchen, der Rest ist nicht mehr zu gebrauchen. (Wilhelm Busch)

Beiträge als Moderator sind in rot.

Onkel Enzo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 313
Antw:Deutsche Rollenspiele/ Rollenspielsysteme improvisierte Umfrage
« Antwort #4 am: Mai 12, 2016, 05:35:24 Vormittag »
Ähm...
Deutschsprachige RPG-Bücher oder ganz konkret RPGs aus D?
Falls letzteres, dann fällt mir aus eigener Erfahrung (im Sinne von: hab mal reingeschaut) an aktuellen Systemen nur Eis und Dampf ein.
Und inwieweit das die Anschaffung lohnt, kann ich jetzt echt nicht sagen.
Wenn du keine Witze darüber machen kannst, nimmst du es wahrscheinlich zu ernst.

Tequila

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 317
Antw:Deutsche Rollenspiele/ Rollenspielsysteme improvisierte Umfrage
« Antwort #5 am: Mai 12, 2016, 11:37:27 Vormittag »
Nein, generell deutschsprachige Rollenspielbücher.

Das ist hier ja Marktforschung im gaz kleinen Rahmen.

Ich plane durchaus, im Laden auch eine Auswahl an Rollenspielbüchern zu haben.

Englischsprachige Bücher schliesse ich schon mal in den meisten Fällen aus aufgrund der tatsache, das diese im Netz wesentlich günstiger zu bekommen sind und das Angebot abartig groß ist. Egal, was man davon im laden hat: Es ist eh immer das Falsche (Das bedeutet nicht, das nicht alles besorgt werden kann, bzw. man eine Art "Abo" einrichten kann, wenn einen ein System interessiert. Aber auch da muss man sagen, das ein Ladengeschäft selten mit den Netzpreisen konkurrieren kann.)

Bei den deutschen Büchern sieht das aufgrund der Buchpreisbindung ganz anders aus. Die haben überall den selben Preis, da muss/kann man nicht über den Preis verkaufen.

Beispiel: DSA kostet überall das selbe, als Ulisses Außenposten erhalte ich die neuen DSA Publikationen aber eine Woche, bevor der gemeine Handel sie hat. Nur, wnn ich in Siegen kine DSA Spieler habe, bzw. diese der Meinung sind, das ein laden in Gosenbach zu weit weg vomm Schuß ist, dann brauchich mir das Zeug auch nicht auf Vorrat legen.

Gerade am Anfang ist es für mich wichtig, mich hauptsächlich daran zu orientieren, was schon in Siegen und Umgebung gescuht und beliebt ist. Neue Zielgruppen aufbauen kommt erst im Schritt Zwei. Erstmal muss ich eine Basis haben, die ich bedienen kann. Hat ja keiner was davon, wenn ich die DSA Range führe, die Leute aber Savage World haben und kaufen wollen.

Woeba

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
  • Ermmm....Dakka?
Antw:Deutsche Rollenspiele/ Rollenspielsysteme improvisierte Umfrage
« Antwort #6 am: Juni 02, 2016, 23:50:16 Nachmittag »
Wir satteln gerade auf Dark Heresy 2nd um, obwohl ich so ziemlich alle Bücher von DH 1st habe. Hier sind es eigentlich nur vier interessante Bücher bisher. Ansonsten weiß ich von einigen wenigen Gruppen die Iron Kingdoms spielen. Hier lohnt es denke ich nicht die Sourcebooks zu bevorraten, evtl. das Grundbuch.
Generell sind zumindest in meinem Freundeskreis englische Bücher mehr gefragt.