siegen-spielt.de Forum

Spiele => Magic the Gathering und weitere TCGs /LCGs => Thema gestartet von: Taurelin am Juni 20, 2013, 07:24:46 Vormittag

Titel: Timmy, Johnny oder Spike - Welcher Spielertyp seid ihr?
Beitrag von: Taurelin am Juni 20, 2013, 07:24:46 Vormittag
Augenzwinkernderweise kann man Magic-Spieler und ihre Spielerpersönlichkeiten in drei Archetypen einteilen. Bei der folgenden Zusammenfassung orientiere ich mich an dem klassischen Artikel (http://www.wizards.com/magic/magazine/article.aspx?x=mtgcom/daily/mr11b) von Mark Rosewater.


Timmy

Timmy ist der Power-Gamer. Er erfreut sich an starken Karten und gewaltigen Effekten. Ein Krosanischer Wolkenkratzer, ein Feuerball mit X=1 Million oder ein Angriff mit 700 Saproling-Tokens (mit Trample!) erfreuen das Timmy-Herz.

Ein wichtiges Charaktermerkmal von Timmy ist, dass er beim Magic-Spielen etwas erleben möchte. Es geht ihm also um den Spaß, evt auch die Geselligkeit mit seinen Kumpels.

Timmy kann 10 Spiele spielen, davon 7 verlieren, aber er geht glücklich nach Hause, wenn er in den anderen seine Gegner völlig dominiert hat.


Johnny

Johnny ist der Tüftler, der die Beherrschung des Spiels und des Kartenpools als intellektuelle Herausforderung ansieht. Ihn reizen die Interaktionen zwischen Karten, die unbegrenzten Möglichkeiten des Deckbaus und die Gelegenheit zum kreativen Denken. Von daher bastelt er an Battle of Wits - Decks, abstrusen 7-Karten Combos und originellen Ideen der Marke "ein Deck nur aus Ländern" oder "ein Deck das gewinnen kann, ohne einen einzigen Spruch zu spielen".

Entscheidend bei Johnny ist, dass er durch seine Herangehensweise etwas ausdrücken möchte. Magicspiel und Deckbau als Kunst, sozusagen.

Johnny kann 10 Spiele spielen, davon 9 verlieren, aber er geht glücklich nach Hause, wenn in einem Spiel seine Combo funktionierte.


Spike

Spike ist der Turnierspieler, der gewinnen möchte, koste es was es wolle. Egal wie teuer, unkreativ oder langweilig das Deck ist. Wenn er damit gewinnen kann, spielt er es. Es muss noch nichtmal seine eigene Erfindung (oder sein eigener Kartenpool) sein.

Spike möchte primär etwas beweisen, einfach dass er der beste ist und niemand ihn schlagen kann.

Spike kann 10 Spiele spielen, davon 9 gewinnen, aber er geht frustriert nach Hause, wenn meint, er hätte das zehnte eigentlich auch gewinnen müssen. 


Neben diesen reinrassigen Typen gibt es noch Überschneidungen:

Timmy/Johnny
mag sowohl gewaltige aber auch originelle Effekte, am besten kombiniert. Er möchte seine Gegner plätten, aber mit Stil.

Timmy/Spike
gewinnt natürlich gerne, aber es soll auch Spaß machen.

Johnny/Spike
möchte ebenfalls gewinnen, aber auf originelle Weise. Sei es durch die Wahl eines Rogue-Decks oder durch Feinschliff bei einzelnen Cardchoices.

Timmy/Johnny/Spike
Eine ausgewogene Mischung aus allen drei Spielertypen.


Also: Wo findet ihr euch wieder?  ;)

____________________________

Ich persönlich sehe mich als Johnny/Spike.

Heißt: Ich spiele schon gerne Turniere, um möglichst gut abzuschneiden. Aber es muss ein Deck mit Stil sein. Sei es Solidarity, Faerie Stompy oder einfach nur eine Laterne aus Reito als 61. Pet-Card, die das ganze originell macht.

Aber auch im Casual-Bereich versuche ich, kreativ zu sein und interessante Decks zu bauen. Diese spiele ich dann aber so optimal wie möglich.
Titel: Antw:Timmy, Johnny oder Spike - Welcher Spielertyp seid ihr?
Beitrag von: Khalar am Juni 20, 2013, 19:35:01 Nachmittag
Würde sagen Timmy/Spike

Allerdings tüftel ich auch gern rum  ;D
Titel: Antw:Timmy, Johnny oder Spike - Welcher Spielertyp seid ihr?
Beitrag von: Marius am Juni 20, 2013, 19:40:56 Nachmittag
Johnny/Spike :-)

Um meinen Spielstil am besten zu beschreiben: POX
Titel: Antw:Timmy, Johnny oder Spike - Welcher Spielertyp seid ihr?
Beitrag von: lars_s am Juni 20, 2013, 21:21:56 Nachmittag
Spike/Melvin :D
Titel: Antw:Timmy, Johnny oder Spike - Welcher Spielertyp seid ihr?
Beitrag von: Chewie am Juni 20, 2013, 22:31:07 Nachmittag
Timmy/Spike
Titel: Antw:Timmy, Johnny oder Spike - Welcher Spielertyp seid ihr?
Beitrag von: Dorian_Gray am Juni 21, 2013, 15:33:51 Nachmittag

Ich mag meine Kombos so abgedreht wie möglich.
Aber Comepetetive sollte das sein.

Im Casualbereich ist es so, dass icke gerne viel zum kombinieren
habe, nicht nur karten- sondern auch kopfmäßig.

Hält das Oberstübchen frisch und fröhlich.