siegen-spielt.de Forum

Spiele => Rollenspiele => Thema gestartet von: Ser Arthur Dayne am November 02, 2015, 21:14:09 Nachmittag

Titel: Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Ser Arthur Dayne am November 02, 2015, 21:14:09 Nachmittag
Um mal die Diskussion von Samstag wieder aufzugreifen, anbei die ersten paar Dinge, die mir nach gründlicherem Studieren des Grundregelwerks aufgefallen sind:

- Die Illustrationen sind, mit einigen wenigen besonders positiven und einigen (leider häufigeren, aber immer noch an der Gesamtanzahl der Bilder im Buch gemessenen) wenigen negativen ausgenommen, annehmbar. Der "Game-Changer" in Sachen Art, mit dem Onyx Path das Buch aber während des Kickstarters beworben hat, ist es aber bei weitem nicht. Wenn ich die Deluxe-Edition nicht zuletzt auch wegen dem versprochenen Artwork gebacked hätte, wäre ich definitiv auch angepisst. Das haben kleinere Verlage schon besseres mit weniger Geld abgeliefert (Shadows of Esterem, CthulhuTech, Eclipse Phase, The Void).
- Das Layout des Charms-Kapitels ist furchtbar! Keine Übersichtsbäume mehr, und z.B. die Unterarten der unterschiedlichen Crafts-Charms, sind im gleichen Font übertitelt wie normale Skill-Charmlisten. Als jemand, der Exalted nicht kennt, denkt man, das wären Skills - die man dann nirgendswo sonst im Buch findet.
- Die Idee mit den withering und decisive attacks gefällt mir gut, ein definitive Verbesserung zum Tick-System der zweiten Edition (wobei ich das subjektiv gesehen nicht soo schlimm fand).

Muss mir jetzt als nächstes Mal ein Urteil zum Social System bilden. Der Social Combat aus der 2. Edition war wirklich Mist, wir haben den in den paar Runden, die wir Exalted mal gespielt haben, nie benutzt, was aber leider einen Großteil der Social Charms sinnfrei machte.

Wie sind eure Eindrücke bis jetzt?

Was anderes: Würde gerne einen Eclipse spielen, falls da nicht jemand anderes schon sein Auge darauf geworfen hat? A.G.? Onkelchen? Kann aber auch gerne nen Twilight oder nen Night nehmen. Dawn sind einfach nix für mich.

Titel: Antw:Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Git_A am November 03, 2015, 14:04:38 Nachmittag
Bei den (sehr zahlreichen) charms gibts nen Paradigmen-Wechsel. Während man früher einen Charm hatte um eine aktion zu powern, achtet man bei der 3 edition eher auf Interaktionen. Im Kampf können die charms (entsprechend ihrer Regeln) auch beliebig eingesetzt werden. Das ist bei der Auswahl der eigenen Charms einiges an Arbeit, lohnt sich aber nachher im Spiel. Zwei Beispiele für einen Tiger-Style Martial Artist:

Die Tiger-Form erlaubt mir für den Schaden (Stärke) Erfolge zu verdoppeln (sofern vorhanden) und die Celestial Tiger Hide addiert (Stärke) auf meine Soaks. Bei profitieren vom damit Einsatz von strength increasing exercise.

Striking Fury Claws erlauben mir, (Stärke) Bonuserfolge nochmal nach dem Soak zu addieren. Damit ich möglichst viele Erfolge erziele setze ich gleichzeitig Foe Vaulting Method (Der Angriff erfolgt von hinten, was dem Gegner die Verteidigung erschwert) und Martial Arts Excellency (für ein wenig Extra Accuracy ein). Das kostet ne Menge Motes und initiative, der resultierende Angriff wird aber absolut zerstörerisch.
Titel: Antw:Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Ser Arthur Dayne am November 20, 2015, 08:02:29 Vormittag
Alter, Alter, Alter, ALTER ... ich hab gestern Abend fast 4 Stunden im Charm-Kapitel gewühlt, und ich muss sagen: Ich persönlich find es a) furchtbar unübersichtlich, b) teilweise künstlich mit völlig unpassenden Charms aufgeblasen (ein Brawl-Charm, mit dem ich Feuerbälle werfen kann - zu viel Streetfighter gespielt oder Dragonballs geschaut - wtf?) und c) für den Spiel-Flow eben wegen dieser Synergie-Effekte, die du ansprichst, unglaublich hinderlich und VIEL zu komplex. Was haben die sich denn dabei gedacht ... das Kapitel hat 173 Seiten!!! Da ist Sorcery und Martial Arts noch nicht mitgerechnet! Wer soll sich dass denn alles merken? Soll ich mir für meine Charms ne Mind Map zeichnen, um mir behalten zu können, was ich wann wo wie mit welchem anderen Charm einsetzen kann. Sorry, aber hier sind sie VÖLLIG overboard gegangen.

Dabei gefallen mir die teilweise überarbeiteten Kastenfähigkeiten eigentlich alle sehr gut.

Sorry, aber das wird wahrscheinlich für mich ein Gamebreaker sein. Ich hab einfach nicht die Zeit,die Muße und einfach die Lust, mich so intensiv in ein System einzuarbeiten, was ich wahrscheinlich maximal alle 2-3 Monate 1x spiele, und bei dem ich solch einen zentralen Teil des Systems einfach schlicht weg nicht mag. Man kann an Exalted 2. Edition viel kritisieren (allen voran Ticks [Geschmackssache] und Social Combat [Hass!!!]), aber das mit dem Charms haben sie da meiner Ansicht nach kompakter und besser gemacht.
Titel: Antw:Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Onkel Enzo am November 20, 2015, 14:38:32 Nachmittag
Nachdem ich heute das Kapitel auch nochmal überflogen habe, muss ich sagen, ich stimme Tobi da zu. Habe so ziemlich dieselben Pros und Contras (Kastenfähigkeiten gut, Charmsystem shite).

Sicherlich könnten wir überlegen, unser hombrew-system zur Anwendung zu bringen, aber ob die Mühe angesichts der vermutlichen Spielfrequenz lohnt, bezweifle ich.
Außerdem wären die Chars dann nätürlich nicht Con-tauglich, womit für mich auch ziemlich die Luft aus dem Sack wäre
Titel: Antw:Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Git_A am November 20, 2015, 14:50:08 Nachmittag
Seufz ... mein Exalted fluch schlägt wieder zu ...

(http://orig05.deviantart.net/07ee/f/2012/132/c/f/the_horror_you_gais_by_ask_salad_fingers-d4zj0jc.png)
Titel: Antw:Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Onkel Enzo am November 21, 2015, 02:25:30 Vormittag
Ok, Ich setze mal Reed in the Wind ein, um ... meine Meinung ... ein wenig zu beugen (oder so):

Tobi, würdest du Interesse haben, Exalted mit einem Homebrewsystem zu spielen, wo wir versuchen, das beste aus den Editionen Konzeptmäßig unter zu bringen?
Ist zwar null Con-tauglich, aber nach ein wenig Nachdenken frage ich mich sowieso, ob ich Exalted auf Cons spielen wollen würde.

Hier ein paar meiner Gedanken, was wir ua versuchen Könnten in einem solchen Homebrew unterzubringen:
- Charms ala 1. oder vllt 2. Ed (2te kenn ich net, kann nix zu sagen)
- Kastenfähigkeiten ala 3.Ed
- Waffensystematik ala 3. Ed (Waffengrößenkategorien mit specialeffekten für einzelne waffen klang recht interessant)
- Setting ala 3.Ed (einer der Haupt-Verbesserungen für mich)
- Zauberei ala 3. Ed (nicht zwingend die Zauber, aber das Konzept mit Spellmotes, weil man dann auch mal mehr als ein oder zwei Zauber am Tag sprechen kann)
-XP system ala 1. Ed (2te kenn ich net, aber das dritte mit versch. XP-Arten erscheint irgendwie debil)

Später fällt mir vllt noch was ein.
Also, wie siehts aus?
Titel: Antw:Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Ser Arthur Dayne am November 21, 2015, 02:54:58 Vormittag
Anders gedacht: Ich kann mir morgen bei Armin mal sein 2. Edition-Regelwerk abgreifen, und dann können wir da nächste Woche mal gemeinsam reinschauen, ob man das nicht verwenden mag (ggf. mit ein paar Tweaks natürlich)? Seit mir nicht böse, euer Homebrew in allen Ehren, aber da wäre ich raus.
Titel: Antw:Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Ser Arthur Dayne am November 21, 2015, 03:49:10 Vormittag
Wow, Update: Social Combat in der 2. Edition ist tatsächlich so sinnentlehrt, wie ich ihn in Erinnerung hatte, und der Aufwand, das irgendwie umzumodeln, damit die ganzen Social Charms auch auch irgendwie Sinn machen ... das macht keinen Sinn. Sorry, aber Exalted ist damit für mich tot. Vielleicht wollen wir mal Dragon Age ausprobieren ... ?!?!
Titel: Antw:Exalted (3. Edition) - Eindrücke ...
Beitrag von: Git_A am November 21, 2015, 12:10:07 Nachmittag
Ich bin bei Dragon Age eher ein Anti-Fan. Das erste (Computer)Spiel fand ich richtig hart Kacke, das Setting würd ich gerne mit Antimaterie bombadieren und ich hab dem Ding seitdem keine Chance mehr gegeben.