Autor Thema: Freitagsrunde  (Gelesen 87203 mal)

Git_A

  • Voll Laser
  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 994
  • h+
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #960 am: Januar 24, 2019, 20:26:23 Nachmittag »
Hey, das Porblem ist, dass es um 21 Uhr am Freitag anfangen soll zu schneien, dann wird Regen draus, und dann wird es über Nacht so richtig doll kritisch. Seid mit nicht böse, aber ich tendier gerade so ein bißchen dazu, diesen Freitag ausfallen zu lassen.

Dr. Banner, your work is unparalleled. And I'm a huge fan of the way you lose control and turn into an enormous, green rage-monster.
- Tony Stark

We're kinda like the A-Team. Only we sell drugs.
- Archer
Posts als Moderator sind in rot

A.G.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 273
  • here comes another chinese earthquake
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #961 am: Januar 24, 2019, 22:53:19 Nachmittag »
Läßt sich nicht ändern. Und da es am Samstag deutlich schlimmer werden soll (windig, weitflächig gefrierender Regen), sehen wir uns wahrscheinlich erst nächste Woche.

Um wenigstens etwas spielrelevantes zu tun, könnten wir ja in der Zwischenzeit die Charaktere für die neue Runde auf skillmäßige Abdeckung verschiedener Gebiete überprüfen - sehen wir's ein, die Runde wird nicht nur aus Raumkämpfen bestehen, und der SL sollte wissen, was er von den Charakteren zu erwarten hat.

Etwa so:

Name: Ilarista Ameganto
Bisheriger Werdegang: zivil, aber trotzdem qualifiziert als Pilot und Bordschütze
Qualifikationen und Beiträge: Akkreditierung als Arzt (ursprünglich ausgestellt in Tau Ceti) und Ingenieur (ursprünglich ausgestellt in Epsilon Eridani), bringt einen kleinen Fahrzeugpool mit (Jäger, Shuttle, Arbeitsmecha, Ultralight)
Motivationen (derzeit): Solidarity(+), Fun(+)
"Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic."
 - Sir Arthur Charles Clarke

"Any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from technology."
 - Lady Agatha Heterodyne

"Because every cake is just horrible if it's got Hanzo in it!"
 - DougDoug, 'OVERWATCH vs TF2, but explained with food'

Calimar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
  • First Lord
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #962 am: Januar 25, 2019, 06:21:15 Vormittag »
Das Wetter ist heute nicht die einzige Hürde. Da auf der Arbeit jemand krank geworden ist liegen meine Schichten so, dass ich praktisch gar nicht da wäre. Von daher macht es diese Woche leider keinen Sinn sich zu treffen.
Nächste Woche sollte es wieder gehen.
Take my love, Take my land, Take me where I cannot stand
I don't care I'm still free, You can't take the sky from me
Take me out into the black, Tell them I ain't coming back
Burn the land and boil the sea, You can't take the sky from me

Git_A

  • Voll Laser
  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 994
  • h+
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #963 am: Januar 25, 2019, 07:46:23 Vormittag »
Dann machen wir das so, und ich schreib statt dessen die Far Horizons Dateien weiter um, und ich poste heute abend auch ne Kurzfassung (wie Alex) von meinem Charakter.
Dr. Banner, your work is unparalleled. And I'm a huge fan of the way you lose control and turn into an enormous, green rage-monster.
- Tony Stark

We're kinda like the A-Team. Only we sell drugs.
- Archer
Posts als Moderator sind in rot

A.G.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 273
  • here comes another chinese earthquake
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #964 am: Januar 25, 2019, 21:02:25 Nachmittag »
Werde das Profil vielleicht noch um Persönlichkeitsquirks erweitern, damit die erste Sitzung nicht so ein orientierungsloses Rumeiern (zwischen Charakteren, die sich zumindest schon ein paar mal getroffen haben, gespielt von Spielern, die nicht 'dabei' waren) wird.

Es sei denn natürlich, wir wollten das Ganze mit dem allerersten persönlichen Treffen anfangen. Und wollen wir das?
"Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic."
 - Sir Arthur Charles Clarke

"Any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from technology."
 - Lady Agatha Heterodyne

"Because every cake is just horrible if it's got Hanzo in it!"
 - DougDoug, 'OVERWATCH vs TF2, but explained with food'

Git_A

  • Voll Laser
  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 994
  • h+
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #965 am: Januar 26, 2019, 13:15:18 Nachmittag »
Hey

Hab die Regeln für die Fahrzeugreparatur ein wenig geändert, so dass Nettoerfolge bei der Reparatur Geld und Zeit einsparen, bei kleineren Fahrzeugen bringt ein einzelner Erfolg auch mehr, bei Korvetten ist es 1% pro Nettoerfolg, bei größeren Geräten weniger.

Außerdem gibt's einen neuen Stunt, Expert Mechanic, hinter improved Productivity, der +3 Automatische Erfolge bei Reparaturen bringt, wenn man die Schwierigkeit schafft, und der kumulativ mit (improved) Productivity damit +5 Erfolge bringt, um bei Reparaturen Zeit und Geld zu sparen. Man braucht natürlich immer noch ordentlich Int + Engineering um die Schwierigkeit für die Reparatur zu schaffen, da bringen die Bonuserfolge erst mal nix.

Wieso das Ganze? Weil ich gern hätte dass wir mit unseren Fahrzeugen Spass haben und die nicht komplett mit Samthandschuhen anfassen müssen.

Meinungen?
« Letzte Änderung: Januar 26, 2019, 13:31:37 Nachmittag von Git_A »
Dr. Banner, your work is unparalleled. And I'm a huge fan of the way you lose control and turn into an enormous, green rage-monster.
- Tony Stark

We're kinda like the A-Team. Only we sell drugs.
- Archer
Posts als Moderator sind in rot

Opacor

  • Großer Korinthenkacker
  • Global Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 322
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #966 am: Januar 27, 2019, 09:52:12 Vormittag »
Zu dem Regelvorschlag mit der Reparatur: Ich denke, dass das Sinn macht.

Zu meinem Charakter:
Name:
Iwan Sergejevitsh Kirilliow

Werdegang:
- Akademie der Raumstreitkräfte, Moskau, als Leutnant verlassen, durch Personaleinsparungen nicht übernommen
- Arbeit für verschiedene Söldnerunternehmen als Brückenoffizier, hauptsächlich Geleitschutz
- Beförderung zumSchiffskommandanten mit entsprechendem UN-anerkanntem Patent
- Teilhaberschaft an der neuen Einheit aus Konkursmasse

Qualifikationen und Beiträge:
- UN-anerkanntes Patent zum führen eines Söldner-Großkampfschiffs
- Pilotenlizenz für sämtliche Schiffstypen und vollständiges Vehicle Interface
- Zertifizierter Sensorbediener
- Technikerprüfung für Raumschiffe und Großmaschinen
- Anteil an dem Hauptschiff

Komplikationen:
- hat einen ehemals legalen Söldnerkapitän (Ottilie Campano) für eine illegale Aktion angezeigt und sie (jetzt Pirat) sinnt auf Rache
- hat ein Waisenkind (Miouki Yamamoto) adoptiert, nachdem ihre Familie bei einem Konvoi, der angegriffen wurde, ums Leben gekommen war

Motivationen:
- Verwantwortung +; Schutz +; Familie +
- Raub -; Grausamkeit -
Hier sieht man ihre Trümmer rauchen, der Rest ist nicht mehr zu gebrauchen. (Wilhelm Busch)

Beiträge als Moderator sind in rot.

A.G.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 273
  • here comes another chinese earthquake
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #967 am: Januar 27, 2019, 11:37:34 Vormittag »
Wenn Skills ein paar Auswirkungen haben, wird sich vermutlich niemand beschweren. Hoffe ich jedenfalls.

Passend zum Thema hab ich mir ein paar Gedanken zu Finanzen und Söldnern gemacht.

Söldnertum muß sich lohnen, und es muß eine Existenzberechtigung haben.

Gerade im Fall einer mechanisierten Söldnereinheit fressen die Unterhaltskosten für militärische Fahrzeuge schnell sämtliche Rücklagen auf, wenn die Einheit gerade keinen Arbeitgeber hat.
Es ist also nicht im Interesse einer Einheit, allzu wählerisch zu sein, und die hohen laufenden Kosten geben potentiellen Arbeitgebern eine starke Verhandlungsposition.

Während es aber im Interesse des Auftraggebers ist, möglichst billig davon zu kommen, dürfen die sich aber auch nicht erlauben, zu schlecht zu bezahlen; wenn sich Söldnertum nicht lohnt, sind mechanisierte Einheiten gezwungen sich bestechen zu lassen, sich der Piraterie zuzuwenden oder sich schlicht aufzulösen.
Gerade im letzten Fall verlieren potentielle Auftraggeber drei der wichtigsten Gründe für den Einsatz von Söldnern (Anonymität, Schonung eigenen Personals, Ersparnis von Anschaffungs- und Ausbildungskosten für Hardware und Leute) und sind gezwungen, eigene Einheiten aufzustellen, weil das Söldnertum ausstirbt.
Auf individueller Basis dürfen Arbeitgeber auch nicht so schlecht bezahlen, daß ihnen das in Söldnerkreisen einen schlechten Ruf verschafft (zumindest, so lande es noch alternative Arbeitgeber gibt).

Was für Entlohnungsmodelle müßten sich also ergeben, damit Söldnertum sich halten kann?
Unter Berücksichtung der Tatsache, daß für Leute, die sich eine Söldnereinheit mit Militärfahrzeugen leisten können, ein paar tausend Credits buchstäblich 'Peanuts' sind, muß die Übernahme/Erstattung aller laufenden Kosten (d. h. Reisekosten und die Wartungskosten sämtlichen Geräts) durch den Auftraggeber zusätzlich zu dem versprochenen Profit eine Selbstverständlichkeit sein.
Je nach Vertragsbedingungen sollten eventuell auch Anzahlungen und die Übernahme von Reparaturkosten üblich sein.

Um die ganze Sache nicht zu kompliziert zu machen und leicht verwaltbar zu machen, hier ein praktischer Vorschlag, wie SL und Gruppe die Finanzen einer Einheit und Berechnung von Verträgen regeln könnten:
(Mit einer Entschuldigung an jeden, der sich mit Betriebswirtschaft beschäftigt - mir geht's hauptsächlich darum, daß jeder alles leicht nachvollziehen kann, nicht um eine realistische Wirtschaftssimulation)

- Man addiert die Unterhaltskosten aller Fahrzeuge der Einheit auf und erhält so die Wartungsintervallkosten (WIK) der gesamten Einheit. Das ist die Summe, die die Einheit in jedem Wartungsintervall aufbringen muß, ganz gleich, ob unter Vertrag oder nicht.

- Kontrakte zahlen ein Vielfaches dieser WIK sowie eine die Profitspanne, die der SL den individuellen Charakteren zukommen lassen will. Diese Vielfachen landen auf dem gemeisamen Betriebskonto der Einheit, während der Profit den einzelnen SCs ausgezahlt wird.

- Das Konto der Einheit, auf dem die Rücklagen besagter Einheit geparkt sind, wird in Vielfachen der Wartungsintervallkosten notiert. Das zeigt auf den ersten Blick, wie viele dieser Intervalle die Einheit ohne Arbeit bleiben kann, bevor die individuellen Söldner an ihre persönlichen Ersparnisse müssen.
(In der Theorie würde das im Falle einer Auflösung einer NSC-Söldnereinheit auch garantieren, daß jeder der Entlassenen die Mittel hat, sein Gerät X Intervalle unterhalten zu können, während er eine neue Beschäftigung sucht)

Den Standardvertrag stelle ich mir etwa so vor:

Anzahlung: Der Auftraggeber zahlt vor Antritt eine WIK-Einheit und eventuelle Anflugskosten wie z. B. Gebühren für Transitsysteme oder Zölle.
(Das garantiert, daß eine Einheit, die beim Antritt oder kurz danach erfährt, daß der Auftraggeber bankrott oder abgesprungen ist, nicht auf den Spesen sitzen bleibt. Kann vom SL auch prima verwendet werden, um die Gruppe für ein Abenteuer ohne Raumkämpfe von Punkt A nach Punkt B zu kriegen)

Entlohnung: Der Auftraggeber übernimmt alle laufenden Kosten für die Dauer des Vertrages (zahlt alle WIKs und Reisekosten automatisch, es sei denn PLOT, das Einheitskonto bleibt unberührt) und zahlt je nach Art des Auftrags den ausgemachten Lohn entweder in regelmäßigen Abständen (bei Garnisons- oder Daueraufträgen) oder am Abschluß des Auftrags (zielorientierte Aufträge).
Der Lohn ist eine vorher ausgehandelte Kombination aus WIKs (gehen aufs Firmenkonto) und Profit (wandert in die Taschen der SCs), auch wenn die Verträge diese künstliche Unterscheidung wahrscheinlich nicht machen werden, sondern nur eine Summe aufführen dürften.

Reparaturkosten: Vermutlich werden Auftraggeber für kampforientierte Missionen volle Erstattung von Reparaturkosten anbieten (und die Entlohnung entsprechend anpassen), während Schäden, die während eines nominell 'friedlichen' Auftrags entstehen, mit dem Auftraggeber nachverhandelt werden müssen.
(Die Reparaturkosten von den SCs aus ihrem Privatvermögen erstatten zu lassen wäre zwar realistisch und gritty, garantiert aber Ärger wegen der Unterschiede in den Kosten. Das sollten wir nicht machen. )

Mit diesem überaus simplen System hat jeder exakt gleich lang gleich viel von seinem Fahrzeug. Und durch Auslagerung der Reparaturkosten an den Arbeitgeber riskiert auch jeder Charakter gleich viel, nämlich sein Leben und seine Zeit. Die Profitspanne des einzelnen SC (nach dem obigen Vorbild) kann damit exakt die selbe Summe sein, und niemand kommt in Versuchung, die Unterschiede der Fahrzeuge als Basis für eine unterschiedliche Behandlung bzw. Entlohnung anzuführen.
(Immerhin haben wir einen Vorteil, der einem mehr Geld gibt, und der heißt 'Ressources', nicht 'Vehicle'.)

Mir fällt keine Möglichkeit ein, es noch fairer und unbürokratischer zu machen...
"Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic."
 - Sir Arthur Charles Clarke

"Any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from technology."
 - Lady Agatha Heterodyne

"Because every cake is just horrible if it's got Hanzo in it!"
 - DougDoug, 'OVERWATCH vs TF2, but explained with food'

A.G.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 273
  • here comes another chinese earthquake
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #968 am: Januar 27, 2019, 11:49:28 Vormittag »

- Raub -; Grausamkeit -


Unsere Charaktere sollten prima miteinander auskommen!

Was die Ersparnisse durch Selbstwartung angeht, sollten wir die ebenfalls für unseren kompletten Fuhrpark kommunalisieren: Wir nehmen die anspruchsvollsten Verhältnisse für die Engineering-Würfe, poolen die Erfolge, und schütten die Ersparnisse an alle aus.
"Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic."
 - Sir Arthur Charles Clarke

"Any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from technology."
 - Lady Agatha Heterodyne

"Because every cake is just horrible if it's got Hanzo in it!"
 - DougDoug, 'OVERWATCH vs TF2, but explained with food'

Git_A

  • Voll Laser
  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 994
  • h+
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #969 am: Januar 27, 2019, 20:03:38 Nachmittag »
Noch kein Charakter von mir, aber hier eine neue Mod für Rüstungen, so ziemlich das Gegenstück zum Fokus Core von Science Fantasy:

Power Link: Der Charakter hat eine Verbindung zu einem IES und kann so mehr Systeme mit Energie versorgen, als seine Rüstung eigentlich unterstützen könnte. Für jeden Punkt in dem IES Implantat bekommt er einen weiteren Modslot für Zusatzmodule*. Um die Module ein zu bauen, muss er nur deren Kosten bezahlen, und nicht die Rüstung weiter ausbauen. 0 Punkte, nur Gefechtsrüstung oder schwerer.

* Alternativ: 2 Modslots pro Stufe in dem Enhanced Generator-Subsystem
Dr. Banner, your work is unparalleled. And I'm a huge fan of the way you lose control and turn into an enormous, green rage-monster.
- Tony Stark

We're kinda like the A-Team. Only we sell drugs.
- Archer
Posts als Moderator sind in rot

Onkel Enzo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 416
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #970 am: Januar 27, 2019, 20:43:29 Nachmittag »
Name: Thandiwe Mao / Thandi
Genotyp: Yamashita Warrior Deep Space Mod
Alter: 24
Geburstort: Songe d'Unité, Haddsch Mekka-Schiff

Werdegang:
- aufgewachsen im Haddsch, diente kurzzeitig in der Quaramitah-Flotte (Jagdpilotenausbildung)
- betätigte sich 2 Jahre lang als anti corporate "Rebel" (Möchtegern Robin Hood für ausgebeutete Fringer. read: Pirat) bis ihre Crew faul und gierig wurde und die Fringer mit auf die Speisekarte setzte. Die Crew (und das Schiff) lösten sich eher explosionartig auf.
-2 Jahre voller Gelegenheitsjobs, Schmuggel, etc (Firefly style) als angeheuerter Pilot
- hochdotierter Auftrag von Kuan Yin. Es galt den neuen z-103 Vortex Stealth Interceptor von Marsec zu ... äh ... borgen. Hardwaremäßig keine relevante Verbesserung gegen über dem z-98, aber das hyperautarke OS interessierte Kuan Yin sehr. Selbiges aber wollte (jüngst erwacht) nicht verkauft werden und sehnte sich eher nach einem ereignislosen Zivilleben. Der Deal platzte, Marsec ist sauer (Kuan Yin hatte einfach nur keinen Bedarf für ne versklavte KI. und Thandi kann nicht so gut versklaven).
- eineinhalb Jahre Arbeit als Stripperin und Shuttlepilot auf dem Setara Mali Habitat im Tau Ceti Gürtel, um Geld in die Kasse zu spühlen, da sie auf nem modernen Jäger ohne funktionierenden Bordcomputer sitzen geblieben war (die KI hat sich anderweitig orientiert).
- ein spontaner Wechsel im Management (Putsch wäre zuviel gesagt) setzte Thandi an die Spitze der lokalen Nahrungskette und spühlte gerade genug Geld in die Kasse, um den Stealthfighter mit nem Standard OS wieder betriebsbereit zu bekommen.

Quallies und Boons:
-z-103 Stealthfighter in Kombination mit recht guten Pilotenskills
-alles an Cyberware, was beim pilotieren hilft (glaubich)
-Setara Mali Raumhabitat als Stufe 5 Hideout (Rotlicht, Schwarzmarkt, Raumdock)
-ordendliche Vernetzung und der Spacercommunity
-brauchbarer Bodenkämpfer (mehr als brauchbar isses aber auch nicht)

Leichen im Keller: 8 (bis auf 2 alle reine deco ... mhmmm Leichen :) )
- Verpflichtung (hab mal 2 pkte dafür angesetzt) Thandi dient mit ihrem Jäger als Reservistin für die Quaramitah. Da könnte also immer mal wieder praktisch unbezahlte Zusatzarbeit anfallen (kleinere Supportausträge, Kopf"geld"jagd, Aufklärung, etc)
- Feind (Marsec, 2/2, 1er Motivation) das verlorene Schiff ist echt nur Wechselgeld für nen Megacorp wie Marsec. Aber wer weis, was die frisch erwachte KI vor ihrer "Entführung" alles an geheimen Information aus den Netzwerk des strategischen Außendienstes eingesehen hat? Den Zugang hatte sie. Und Thandi ist momentan die einzge Spur zu ihrem Aufenthaltsort.

Persöhnlichkeit: (88 DD)
Oppression -,  political BS -, xenophilia +, Haddsch +

tenye wa chesh gut!
« Letzte Änderung: Januar 28, 2019, 16:45:27 Nachmittag von Onkel Enzo »
It's precisely when humor is offensive, that we need it most.
Comedy should provoke, blast through prejudices, challenge preconceptions.
Comedy should always leave you different than when it found you.
Sure, humor can hurt, even alienate. But the risk is better than the alternative. [...]
DEMAND to be challenged! To be be offended! To be be treated like thinking, reasoning adults!
-Duckman

Onkel Enzo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 416
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #971 am: Januar 28, 2019, 03:28:25 Vormittag »
winzig kleine Anmerkung:
Ich wollte, inspiriert durch the Expanse, den Haddsch geringfügig abändern. Dahingehend, dass sich dort ne eigene Creolsprache (Drifter Creole aka Hadzlang) entwickelt hat. Ich erwähne das nur für den Fall, dass irgendwer bei seinem Charakter nen längeren Aufenthalt im Haddsch sprachlich abbilden wollte.
Englisch (primär), Chinesisch und Arabisch sind aber immer noch gut genug, um im Haddsch zurecht zu kommen.

Edit: Da Drifter Creole sehr grundlegend ist, häufig den Gebrauch von Verben auslässt, sehr Kontextvariabel ist und oft eher unterstützend für andere Sprachen genutzt wird, sollte es nur auf Stufe 1 verfügbar sein. Komplexe Sachverhalte kommuniziert man damit einfach nicht.
« Letzte Änderung: Januar 28, 2019, 08:33:22 Vormittag von Onkel Enzo »
It's precisely when humor is offensive, that we need it most.
Comedy should provoke, blast through prejudices, challenge preconceptions.
Comedy should always leave you different than when it found you.
Sure, humor can hurt, even alienate. But the risk is better than the alternative. [...]
DEMAND to be challenged! To be be offended! To be be treated like thinking, reasoning adults!
-Duckman

Onkel Enzo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 416
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #972 am: Januar 28, 2019, 12:47:35 Nachmittag »
Mao ist jetzt zur Deep Space Mod gemorphed. Keine Ahnung, was die gegessen hat.
« Letzte Änderung: Januar 28, 2019, 13:09:29 Nachmittag von Onkel Enzo »
It's precisely when humor is offensive, that we need it most.
Comedy should provoke, blast through prejudices, challenge preconceptions.
Comedy should always leave you different than when it found you.
Sure, humor can hurt, even alienate. But the risk is better than the alternative. [...]
DEMAND to be challenged! To be be offended! To be be treated like thinking, reasoning adults!
-Duckman

A.G.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 273
  • here comes another chinese earthquake
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #973 am: Januar 28, 2019, 21:45:53 Nachmittag »
Da Drifter Creole sehr grundlegend ist, häufig den Gebrauch von Verben auslässt, sehr Kontextvariabel ist und oft eher unterstützend für andere Sprachen genutzt wird, sollte es nur auf Stufe 1 verfügbar sein. Komplexe Sachverhalte kommuniziert man damit einfach nicht.

Dann beherrscht mein Charakter die also schon vollständig. Ist mir durchaus recht.
"Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic."
 - Sir Arthur Charles Clarke

"Any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from technology."
 - Lady Agatha Heterodyne

"Because every cake is just horrible if it's got Hanzo in it!"
 - DougDoug, 'OVERWATCH vs TF2, but explained with food'

Git_A

  • Voll Laser
  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 994
  • h+
Antw:Freitagsrunde
« Antwort #974 am: Januar 28, 2019, 23:22:24 Nachmittag »
Mao ist jetzt zur Deep Space Mod gemorphed. Keine Ahnung, was die gegessen hat.

CRISPR-Flakes

Die sind voll crisp!
Dr. Banner, your work is unparalleled. And I'm a huge fan of the way you lose control and turn into an enormous, green rage-monster.
- Tony Stark

We're kinda like the A-Team. Only we sell drugs.
- Archer
Posts als Moderator sind in rot